Willkommen beim Kreis Junger Unternehmer Iserlohn e.V.

Wer sind wir?

  • Ein Zusammenschluss junger Unternehmer und Führungs-(nachwuchs-)kräfte aus dem nördlichen Märkischen Kreis.
  • Global vernetzt und als größtes Netzwerk junger Wirtschaft in Deutschland mit 214 Mitgliedskreisen vor Ort präsent.
  • Wir zählen aktuell 180 Mitglieder und Fördermitglieder.

Was tun wir?

  • Wer bei uns mitmacht, engagiert sich im Beruf – will aber auch darüber hinaus etwas bewegen.
  • Wir setzen uns ehrenamtlich für Wirtschaft, Bildung und soziale Projekte in der Region ein.

Was bieten wir?

  • Ein starkes Netzwerk.
  • Vielfältige Veranstaltungen in lockerer Atmosphäre, wie Firmenbesichtigungen, politische Diskussionen, Fachvorträge, Firmenpräsentationen, Seminare, Trainings, gesellige Veranstaltungen und Projektarbeit.
  • Viel Spaß bei allem was wir tun!

Grußwort des
Vorsitzenden

Herzlich Willkommen auf der Webseite des KJU.
Wir sind die Wirtschaftsjunioren der Städte Balve,  Menden, Hemer und Iserlohn.

 Der KJU ist eine regionale Plattform, die junge Unternehmer*innen und Führungskräfte aus der Region zusammenbringt. Seit 1949 bieten wir unseren Mitgliedern zahlreiche  Möglichkeiten zur persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung an, um unsere Gesellschaft auf aktuelle und kommende soziale und unternehmerische Herausforderungen vorzubereiten.

Mit Herausforderungen umgehen, das können wir als KJU also. Und trotzdem standen wir schon sehr lange nicht mehr vor einer so großen und kräftezehrenden Herausforderung wie vor der, die uns seit Februar 2020 auf Schritt und Tritt begleitet.

Homeschooling, Kontaktbeschränkungen, Lockdown Light, Lockdown 2.0, Impfungen. Die Corona-Pandemie verlangt uns als Gesellschaft, als Privatpersonen und eben auch als KJU, dessen wahrer Wert im persönlichen Austausch liegt, so einiges ab. Das wird sich auch im Jahr 2021 so schnell nicht ändern.
Im letzten Jahr bedeutete das für uns, dass wir mit Ausbruch der Pandemie, Anpassungen im Rekordtempo vornehmen mussten– eine Aufgabe, die meine Vorgängerin Kathrin Troche ohne mit der Wimper zu zucken angenommen und großartig gemeistert hat.  Dieses Jahr gehen wir diesen Weg weiter. Ruhig, besonnen und mit dem Fokus auf Euch: auf unsere Mitglieder.
Denn als KJU möchten wir Euch trotz Pandemie den Austausch und die Vernetzungsmöglichkeiten bieten, die Weiter- und Fortbildungen, die ihr gewohnt seid. Wir werden deshalb auch im Jahr 2021 und trotz der weiterbestehenden sozialen Einschränkungen eine Plattform für Austausch und Interaktion für unsere Mitglieder sein. Dafür werden wir Flexibilität, aber vor allen Dingen Offenheit für Neues brauchen. Und wenn ich “für Neues” sage, dann meine ich damit “für digitale Alternativen”. Mit Digitalen Events und spannenden Online-Veranstaltungen und dem Anspruch, auch in Zukunft wieder kurzfristig regelkonforme Präsenzveranstaltungen zu bieten, holen wir das Beste aus 2021 heraus.

Funktionieren wird das allerdings nur, wenn wir alle  – Mitglieder, Vorstand und Fördermitglieder – mit gemeinsamer Kraft an einem Strang ziehen. Im zweiten Pandemiejahr sind wir mehr denn je auf eure Mitwirkung angewiesen. Bringt deshalb gerne eure eigenen Ideen und Vorstellungen ein, das ist unsere Chance als KJU zusammenzuwachsen und enger zusammenzuarbeiten als je zuvor.  Wir bieten euch mit großem Vergnügen die Bühne dafür.

Trotz allem hoffe ich natürlich, Euch bald wieder persönlich beim KJU begrüßen zu dürfen. Lasst uns dafür weiterhin die von der Bundesregierung ausgesprochenen Regeln verfolgen, Verantwortung zeigen und tragen und uns gegenseitig unterstützen.

Bis dahin wünsche ich allen ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2021. Ich freue mich auf den Austausch mit Euch!

Robin Apel
Kreissprecher 2021

Unser Kreisgebiet

Robin Apel, Kreissprecher